ENDLICH ERFOLGREICH ABNEHMEN!

13. Jan 2021

Warum dir das Abnehmen so schwer fällt und warum es dir bisher nicht gelungen ist dein Körpergewicht dauerhaft zu reduzieren? Ich verspreche dir, dass dir das Abnehmen mit diesen 3 ultimativen Hilfestellungen sehr viel leichter fallen wird. Es wird dauerhaft funktionieren und du wirst zusätzlich motiviert bleiben, so dass du voller Stolz dein Wohlfühlgewicht erreichst und endlich frei von Diäten leben kannst!

7 wertvolle Tipps erhältst du in meinem kostenfreien Abnehm-Guide, den du dir hier downloaden kannst!

🚀Dein Kaloriendefizit

Um abzunehmen brauchst du ein Kaloriendefizit.

Nimmst du mehr Kalorien zu dir, als du benötigst, nimmst du zu. Wenn du weniger Kalorien zu dir nimmst, als du verbrauchst nimmst du ab.

Das ist das kleine 1×1 des Abnehmens. Ohne Defizit wirst du keine Kilos verlieren. So leicht wie es klingt, ist es aber oft nicht. Deswegen ist die richtige Herangehensweise für deine Gewichtsabnahme sehr wichtig.

Ich empfehle dir zuerst deinen Kalorienbedarf zu ermitteln.

Als Energiebedarf wird die Energie bezeichnet, die dein Körper benötigt. Sie wird in Kilojoule oder Kilokalorien gemessen. Diese Energie wird auch Brennwert genannt, was dazu führt, dass man allgemein von „Kalorien verbrennen“ spricht. Der Energiebedarf setzt sich aus zwei unterschiedlichen Bausteinen zusammen. Dem Grundumsatz und dem Leistungsumsatz. Daraus ergibt sich der Gesamtumsatz!

Um dein Kaloriendefizit zu berechnen, ist es wichtig zu ermitteln, was dein Körper an Energie in der Gesamtsumme (Grundumsatz + Leistungsumsatz) benötigt. Ganz grob gesagt, braucht dein Körper in erster Linie Energie, um zu leben. Das bezeichnet man als Grundumsatz.
Dein Grundumsatz ist die Menge an Kalorien, die die lebenswichtigen Vorgänge in deinem Körper verbrauchen: Atmung, Herzschlag, Stoffwechsel, Verdauung und Aufrechterhaltung deiner Körpertemperatur. Diese Prozesse finden in deinem Körper ohne Unterbrechung statt. Sie hören nie auf.
Der Grundumsatz lässt sich grob für jeden Menschen berechnen: Er beträgt etwa 1 kcal pro Stunde pro Kilogramm Körpergewicht. Individuell betrachtet, gibt es Einflussfaktoren, die den Grundumsatz verändern. Das ist das Alter, die Größe, das Körpergewicht und das Geschlecht. Auch der Gesundheitszustand, Stress und hormonelle Schwankungen beeinflussen den Grundumsatz.

Der Leistungsumsatz beschreibt die Energie, die du verbrauchst, sobald du dich bewegst. Körperliche und geistige Arbeit wird als Energieverbrauch verbucht. Der Leistungsumsatz, und die damit verbrauchte Energie kannst du aktiv beeinflussen. Sport, Bewegung und ein aktiver Lebensstil tragen dazu bei. Der Leistungsumsatz wird mit dem Pal-Wert (Physical Activity Level) messbar. Je anstrengender die Tätigkeit ist, desto höher ist der PAL – Wert. Erfahrungsgemäß liegt er in der Regel zwischen 1,4- 1,8.

Die Gesamtenergie, die du nun aus dem Grundumsatz und dem Leistungsumsatz erhälst, ist dein Gesamtbedarf und dein Gesamtumsatz an Kalorien pro Tag.
👉 Um deinen Gesamtenergiebedarf zu ermitteln, darfst du deinen Grundumsatz mit dem passenden PAL-Wert multiplizieren. 🚀

👉 Für den Start empfehle ich dir ein Defizit von 300-500 Kalorien.

👉 Zusätzlich kannst du deinen Kalorienverbrauch durch mehr Aktivität erhöhen.

Bonus Tipp: Bereits 30 Minuten spazieren pro Tag verbrennen 100 Kalorien extra. Das sind ganze 3.000 kcal pro Monat! Dafür lohnt es sich doch die Sportschuhe zu schnüren, oder?

🚀 Deine Diätform

Vielleicht hast du schon mal eine Diät probiert, die dir überhaupt nicht zugesagt hat und die du nach wenigen Tagen wieder verworfen hast. Die Umsetzung war eine Katastrophe und du hast es einfach nicht durchgehalten!

Keine Sorge! Das liegt nicht an dir!

Du hast dir einen Weg ausgesucht, der einfach nicht zu dir passt!

Wenn du dir nicht vorstellen kannst auf Nudeln, Brot und Kartoffeln zu verzichten ist eine Low Carb Diät einfach nicht das Richtige für dich.

Eine Ernährungsumstellung ist etwas Dauerhaftes. Finde eine Lösung, die du dauerhaft durchführen kannst. Eine Gewichtsreduktion soll kein Sprint sein! Es soll dich langfristig dabei begleiten, schlanker zu werden und es vor allem auch zu bleiben! Ohne Jojo-Effekt

Die Ernährung muss zu dir passen, nicht umgekehrt!

Für mich enthält die perfekte Diätform folgende Komponenten:

  • Leckere Rezepte
    Nur wenn es mir schmeckt, habe ich Spaß beim Abnehmen
  • “Normale” Zutaten
    Ich möchte nicht in 3 Supermärkte müssen um alles zu bekommen oder teure Nahrungsergänzungsmittel kaufen
  • Alltagstauglichkeit
    Rezepte die schnell gehen und die ich mir vorkochen kann 
  • Platz für Ausnahmen
    Ich muss mir auch mal ein paar Gummibärchen oder ein Stück Schokolade genehmigen können.

 🚀Deine Dauer

Die meisten Diäten scheitern an der Geduld. Wir wollen am liebsten 4 Kilo pro Woche abnehmen. Passiert das nicht, reden wir uns ein, dass wir scheinbar nicht abnehmen können.

Haben wir uns die Kilos eigentlich in einer Woche angefuttert?

NEIN – deswegen müssen wir unserem Körper auch Zeit geben und ihn nicht durch Crash-Diäten und Hunger-Kuren zusätzlich belasten.

Als Richtwert:

Wir müssen für 1 Kilo Fett ca. 7.000 Kalorien einsparen. Das dauert einfach seine Zeit.

👉 Wir müssen einer Diät bzw. Ernährungsumstellung mindestens 4 Wochen Zeit geben, um erste Ergebnisse zu erzielen.

Stelle dir jetzt bitte direkt folgende Fragen:

❓ Wie kann ich meinen Kalorienverbrauch nach oben schrauben, um ein Defizit zu kreieren bzw. wo kann ich etwas einsparen?

❓ Welche Ernährungsform mag ich auf Dauer beibehalten.

❓ War ich bisher vielleicht zu ungeduldig und muss dem Ganzen mehr Zeit geben?

FAZIT:

Gib dir und deinem Körper Zeit, um auf die Veränderungen zu reagieren. Hab Geduld mit dir und hab Vertrauen in dein Vorhaben. Übernimm Verantwortung, für das, was du isst und was du für dein Ziel tust. Du darfst dich jeden Tag aufs neue Fragen: Was kannst du dir heute Gutes tun, um deinem Ziel näher zu kommen? Was kannst du oder irgendwer anders dazu beitragen, dass du eine Etappe weiterkommst.

FAZIT:

Gib dir und deinem Körper Zeit, um auf die Veränderungen zu reagieren. Hab Geduld mit dir und hab Vertrauen in dein Vorhaben. Übernimm Verantwortung, für das, was du isst und was du für dein Ziel tust. Du darfst dich jeden Tag aufs neue Fragen: Was kannst du dir heute Gutes tun, um deinem Ziel näher zu kommen? Was kannst du oder irgendwer anders dazu beitragen, dass du eine Etappe weiterkommst.

Glaube an dich und sei stolz auf das, was du für dich und deinen Körper tust! Diese Stärke sieht man dir an und motiviert dich zu 100%! Da bin ich mir sicher! Sei es dir wert, dann lebt es sich deutlich glücklicher, selbstbewusster und schlanker!

Deine Susi